selflove
Zu erkennen, dass man selbst etwas wert ist, ist nicht immer einfach.

Mehr Mut zum ICH

Angst, Selbstzweifel und Unsicherheit: Ich strebte schon immer danach, den Anderen zu gefallen. Doch so konnte es nicht weitergehen und ich traf eine wichtige Entscheidung.

Was muss ich tun, damit die anderen mich mögen? Diese Frage schwirrte mir früher täglich durch den Kopf und verunsicherte mich total. Schon in der Grundschule war ich die Stille, die sich der Meinung anderer angeschlossen hat, anstatt selbst einen Vorschlag zu bringen – aus Angst, dieser könnte abgelehnt oder ich ausgelacht werden. In der weiterführenden Schule wurde es nur noch schlimmer. Und dann beging ich einen schweren Fehler: die Schuld dafür bei mir selbst zu sehen und mich zu hassen.

Steh zu deiner Meinung

Von solchen Gedanken muss man wegkommen. Meiner Erfahrung nach ist es ganz wichtig zu lernen, dass es okay ist, eine andere Meinung, andere Interessen und Ansichten als seine Mitmenschen zu haben. Es kommt nicht darauf an, viele Freunde zu haben. Und es hat nichts mit Egoismus zu tun, von sich zu behaupten, dass man mit sich selbst zufrieden ist und sich selbst so akzeptiert, wie man ist!

Es ist ein schwerer Weg, doch es lohnt sich

Der Weg zu dieser Einsicht ist natürlich nicht immer einfach. Oft muss man über seinen Schatten springen. Ob ein Schulwechsel, ins Ausland gehen oder einfach aktiv auf fremde Leute zugehen: Es gibt viele Wege, sein Selbstbewusstsein nach und nach wieder aufzubauen. Gib dich nicht mit Menschen ab, die dir das Gefühl geben, nicht gut genug zu sein. Sprich aus, was dich stört, und rede mit deinen Eltern und Freunden darüber. Falls dir das zu unangenehm ist, ist es natürlich auch nie verkehrt, sich dabei professionelle Unterstützung zu suchen.

Die Erfahrung lehrt: Steh zu dir selbst und strebe nicht danach, von jedem gemocht zu werden.

von Annalena Schwobe, 20 Jahre

Das könnte dich auch interessieren

Kategorien Die Erfahrung lehrt Gefühle

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.