Orientierungsstudium: Was ist das eigentlich?

Ein Orientierungsstudium an der Freien Universität – was ist das überhaupt? Wie läuft es ab und was muss ich vorab wissen? Unsere Autorin Kristina probiert diese neue Alternative und klärt über alle Fragen auf. 

Für all jene, die von diesem Orientierungsstudium noch nie gehört haben und jetzt neugierig geworden sind, stelle ich vor: das Orientierungsstudium der Freien Universität Berlin im Bereich Philosophie und Geisteswissenschaften.

„So etwas gibt’s?“, antwortet mein Zahnarzt, nachdem er mich, wie gefühlt hunderttausend weitere Menschen, gefragt hat, was ich denn nach der Schule vorhabe. Nach der Schule gibt es viele Möglichkeiten einem Studium aus dem Weg zu gehen. Vorab sollte erwähnt werden: Eine akademische Laufbahn ist nicht der einzige Weg ins Arbeitsleben. Zum Glück! Um herauszufinden, ob ein Studium das Richtige für dich ist, kann ein Orientierungsstudium (auch Schnupperstudium genannt) sehr hilfreich sein. Natürlich kann man auch Bekannte und Freunde fragen, wie das Unileben abläuft, aber die Möglichkeit, richtig immatrikuliert zu sein, ohne Angst vor dem Versagen zu haben, gibt einem nur ein Orientierungsstudium. Die Freie Universität in Berlin ist Schnupperstudium-Vorreiter. Bewerben kann sich jede*r, der/die ein Abitur oder Matura nachweisen kann. 

Plätze sind stark limitiert

Ich habe mich also für dieses neue Angebot der Universität beworben und bin gespannt, was mich erwarten wird. Die Onlinebewerbung abgeschickt und einen Immatrikulationsantrag als Antwort erhalten zu haben, war für mich ein Grund zur Freude um den erhaltenen Platz, da diese begehrt und stark limitiert sind. Darauf folgt ein Seufzer, denn die Bürokratie und auch der BAföG-Antrag sind nicht so schnell erledigt, wie erwartet (Informationen zum BAföG-Anspruch und zu Themen rund um das Studium erhältst du auf der Webseite des Studierendenwerks). 

2 Semester – und keine Prüfungen

Natürlich wird, wie bei allen Studiengängen, das Studium pandemiebedingt anders ablaufen als gewöhnlich. Allgemein kann zwischen drei Bereichen gewählt werden: Geisteswissenschaften, Kulturwissenschaften und Naturwissenschaften. Innerhalb dieser Bereiche gibt es Module, die gezielt besucht werden und bei denen auch ein „Mentoring“ stattfindet.  Nach zwei Semestern, sprich einem Jahr, ist das Schnupperstudium beendet. Es wird jedoch kein Abschluss angestrebt, somit entfallen auch abschlussrelevante Prüfungen.

Beim EinS@FU wird man auf alles vorbereitet und beginnt das Studium (jeweils zum Wintersemester im Oktober) mit einer Einführungswoche. Diese wird dieses Jahr sowohl online als auch vor Ort stattfinden. Das Studium ist jedoch nicht nur zum Reinschnuppern sinnvoll, sondern ist auch ein Lernen und Studieren, das dem Lebenslauf und einem zukünftigen Studium zugutekommt. Denn der erfolgreiche Abschluss des Studiums wird mit einem Zertifikat ausgezeichnet und gilt als studienvorbereitender Kurs.  

Bleibt also dran und lernt mit mir das Orientieren an der Universität kennen. Ich melde mich wieder, sobald es losgeht!

instagram-banner-vollbreit
Kategorien Instagram Schule & Zukunft Uni & Ausbildung

Ich bin Kristina und schreibe zwar nicht, seitdem ich einen Stift halten kann. Dafür schreibe ich jetzt mit Leidenschaft und meinem Lamyfüller. Es gibt viel, was ich in der Welt ändern möchte, deshalb ist wohl der erste Schritt, anderen davon zu erzählen. Mit Fotografien, Bildern und Texten kommuniziere ich und zeige mich der Welt ein klein wenig mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.