Weltretter, Tüftler und Revolutionäre können sich noch bis Ende nächster Woche für das sogenannte Bahnbrecher-Stipendium bewerben.

Um ein Stipendium zu bekommen, muss man ein ziemlicher Überflieger mit einem Abischnitt von 1,0 oder noch besser 0,9 sein? Falsch. Es reicht auch, über ein besonderes Talent zu verfügen. myStipendium.de, Europas größte Stipendienplattform, und das Online-Vergleichsportal idealo vergeben zehn Vollstipendien im Gesamtwert von 90 000 Euro an „Bahnbrecher“.

Es umfasst neben einem Fördergeld von 750 Euro pro Monat auch ein individuell angepasstes Coaching. Um sich zu bewerben, müssen die Interessenten neben einem tabellarischen Lebenslauf ein Video oder einen Text einreichen, in dem sie sich vorstellen und erklären, was sie zu einem außergewöhnlichen Talent macht. „Mit ihren Ideen, ihrer Energie und ihrer Hingabe machen sie unsere Welt lebenswerter. Aber diese Talente erkennt man an der Persönlichkeit, nicht an den Noten“, meint Mira Maier, Mitbegründerin und Geschäftsführerin von myStipendium.de. Angesprochen sind also Studenten mit ganz besonderen Talenten oder solche, die sich für eine bessere Welt einsetzen.

Auch abseits dieses Stipendiums lohnt es sich durchaus für jeden Abiturienten und Studierenden, sich über das Stipendienangebot in Deutschland zu informieren. Denn rund 610 Millionen Euro aus 2 500 Programmen werden jährlich nicht abgerufen, weil viele annehmen, dass sie ohnehin keine Chance auf eine Förderung hätten. Dabei liegen die Aufnahmequoten bei 40 Prozent. „Jeder Student hat ein Stipendium verdient“, meint Mira Maier. „Wir wollen Stipendien für die Masse schaffen. Sie sollen nicht mehr mit Elite assoziiert werden, sondern eine Förderung sein, die für jeden zugänglich ist.“ So bietet myStipendium.de u. a. ein Anti-Streber-Stipendium an, das sich an Studien- sowie Ausbildungsabbrecher, Legastheniker, Gründungspleitiers und Studierende mit Kind oder Zuwanderungsgeschichte richtet.

Bewerbungsschluss ist der 15. April.

Das BMBF bietet eine gute Übersicht über Stipendien in Deutschland.