Die EU will, dass junge Europäer ihren Kontinent besser kennenlernen. Schöne Idee – aber wer kommt in den Genuss?

Menschen zusammenbringen. Nachbarländer kennenlernen. Nationalismus entgegentreten. Das ist die Idee hinter Interrail. Jedes Jahr nehmen etwa 170.000 vornehmlich junge Europäer das 30-Länder-Ticket in Anspruch, mit dem sie einige Wochen lang quer durch Europa reisen können.

Die Kosten pro Ticket liegen bei 200 bis 500 Euro – je nachdem, wie viele Tage man pro Woche reisen möchte. Für viele zu teuer, insbesondere für junge Menschen aus finanzschwachen Familien.

Der Vorschlag, jeder Europäer solle zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket geschenkt bekommen, war jedoch schnell wieder vom Tisch – denn es hätte Schätzungen zufolge mehr als eine Milliarde Euro verschlungen. Die Idee jedoch blieb.

Statt zwei Milliarden will die EU nun 12 Millionen Euro für kostenlose Interrail-Tickets ausgeben

Nun hat die Europäische Kommission verkündet, sie wolle 2018 zumindest bis zu 30.000 kostenlose Interrail-Tickets für junge Europäer zur Verfügung stellen. Zwölf Millionen Euro seien dafür im Haushalt bereits eingeplant. Ganz vom Tisch ist das Projekt #FreeInterrail also offenbar noch nicht.

Unklar ist jedoch, wie die kostenlosen Fahrkarten vergeben werden sollen. Es sei geplant, dass sich alle im Jahr 2000 geborenen EU-Bürger auf einem Internetportal für die Tickets bewerben können, heißt es. Dann werde ausgelost. Nach welchen Kriterien? Das werde noch diskutiert.

 

Beitragsfoto: iStock