Na, schon wieder einen „Coffee-to-go“-Becher in die nächste Mülltonne geworfen? Wenn wir die Erde vor dem Klimawandel schützen wollen, müssen sich alle Staaten zusammenschließen. Der Dokumentarfilm „Guardians Of The Earth“ zeigt, was auf dem Spiel steht.

Von Kathrin Keller, 26 Jahre

„One of the dumbest things I’ve ever seen“, antwortete der spätere US-Präsident Donald Trump auf die Frage, was er von einem internationalen Klimaabkommen hielte. Das schmerzt. Denn seit Jahren wird unsere Welt immer wärmer. Wissenschaftler haben längst aufgezeigt, was mit der Erde passieren wird, wenn wir die Zwei-Grad-Grenze überschreiten: Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt und ganze Länder werden untergehen und für immer von der Landkarte verschwinden.

Es war gerade Winter als sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern entschieden, für das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel zu stimmen. In nur 11 Tagen sollten sich die Unterhändler aus aller Welt auf einen gemeinsamen Text einigen. Die Anspannung ist regelrecht zu spüren. Zu groß sind die Interessenskonflikte „Reich gegen Arm – Opfer gegen Profiteure des Klimawandels“.

Hochemotional und wichtig für unseren Planeten

Regisseur Filip Antoni Malinowski

Der österreichische Regisseur Filip Antoni Malinowski zeigt in seinem hochemotionalen Dokumentarfilm tiefe Einblicke hinter die Kulissen der historischen UN-Klimakonferenz 2015 in Paris. Auch wenn wir wissen, zu welchen Ergebnissen die zähen Verhandlungen geführt haben – er und sein Filmteam haben es geschafft, die konfliktgeladene Atmosphäre dieses historischen Treffens einzufangen, ohne dabei das Wesentliche aus den Augen zu verlieren.

Der Film „Guardians Of The Earth – als wir entschieden die Erde zu retten“ ist definitiv sehenswert. Klimawandel geht uns alle etwas an. Und wir sollten gut darüber informiert sein, wenn uns wirklich etwas daran liegt, unsere Erde zu schützen.

 

Deshalb haben wir 3×2 Kinokarten für Euch!

Schreibt uns bis 30. Mai um 10 Uhr eine Mail mit dem Betreff: „Klimawandel im Kino“ an blz-jugendredaktion@berliner-zeitung.de  und erklärt in einem Satz, was ihr unternehmt, um unseren Planeten zu retten!
Mit etwas Glück bekommt Ihr die Tickets von uns per Post zugeschickt. Die Kinokarten könnt ihr in allen Kinos, die den Film zeigen, einlösen.

Übrigens können Sondervorführungen für den Film gebucht werden. Interesse?
Weitere Informationen findet man unter w-film
Kontakt: w-film

Telefon: 0221.2221980
Email: mail@wfilm.de

 

Beitragsbilder: W-film / Soleil Film