Wuropäischer Pass von Spreewild

So schnell bekommt ihr einen EU-Pass

Bilderbuch lassen uns mit wenigen Klicks EU-Bürger werden. Natürlich nicht in echt – es ist Werbung für ihr neues Album.

Jan Böhmermann hat bereits einen, Sophie Passmann auch, und selbst Außenminister Heiko Maas ist mit von der Partie. Die Rede ist von dem neuen „EU Passport“, einem Ausweisdokument, das einem die Staatsangehörigkeit „europäisch“ verleiht. In den gängigen sozialen Netzwerken werden seit Kurzem bunte Pass-Bilder hochgeladen und gefeiert.

Neben Namen, Geburtsjahr, Geschlecht (auch „unisex“ ist möglich), Ausstellungsdatum, einem kleinen glitzernden Hanfblatt und einem Herzchen in der Ecke ist auf den Pässen auch eine Webadresse sichtbar: www.bilderbucheuropa.love. Daran können auch Uneingeweihte erkennen: Hier steckt die Wiener Pop-Band Bilderbuch (wir haben Sänger Maurice neulich zum Interview getroffen) dahinter. Wer auf die Website geht, kann ganz unkompliziert seine Daten in ein Formular eintragen, ein Foto hochladen – und schon ist der eigene EU-Pass fertig. Das Beste: Der Ausweis soll unendlich gültig sein. Nie wieder Bürgeramt! „Congratulations! You are now an official member of the European family“, heißt es nach dem Download. „Baba Bussis – Yours Bilderbuchs.“ Wenn doch alles im Leben so einfach wäre.

Die Band will mit dem Ausweis-Generator allerdings nicht nur ihre Hoffnung auf ein gemeinsames Europa ohne Grenzen zum Ausdruck bringen, sondern auch ihr kürzlich erschienenes Album „Vernissage My Heart“ vermarkten, das wir uns natürlich schon angehört haben. Der Kampagnenhashtag #Europa22 ist nicht zufällig identisch mit dem Titel einer vorab veröffentlichten Single. „Ein Leben ohne Grenzen. Eine Freedom zum Verschenken. Eine Freiheit, nicht zu denken“, singt Sänger Maurice in dem Song.

Was ist mit den Weltbürgern?

Eine gelungene Promo-Kampagne, schließlich sollen bereits am ersten Tag mehr als 70.000 Menschen an der Ausweis-Aktion teilgenommen haben, darunter auch prominente Persönlichkeiten wie der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, der für seinen EU-Pass mehr als 2.000 Likes bei Instagram bekam.

Doch es gibt auch Menschen, die die Aktion kritisieren. Denn die Idee von einem Europa ohne Grenzen schließe noch immer viele Menschen aus: Was ist schließlich mit allen Nicht-Europäerinnen? Vielleicht denkt die Band bis zum nächsten Album noch weiter und kreiert einen Pass für alle Weltbürgerinnen? Von Viola Blomberg, 26 Jahre

Kategorien Medien Social Media Spreewild

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.