Rapper Azad: Früher nannte er sich "Azazin".

Die heißesten Deutschrap-Releases der nächsten Wochen

In den kommenden Tagen veröffentlichen wieder jede Menge Deutschrapper ihre Projekte, sei es eine EP, ein Mixtape oder ein vollwertiges Album. Damit ihr nicht den Überblick verliert, stellen wir euch regelmäßig die relevantesten Releases vor.

Deutschrap-Legende Azad veröffentlicht sein zehntes Soloalbum „GOAT“

Azad Azadpour, Sohn kurdischer Eltern, kam schon in frühen Jahren mit Hip-Hop in Berührung. Bereits als Jugendlicher war er mit der Gruppe Cold-N-Locco, die sich später in Asiatic Warriors umbenannte, unterwegs. Die Band, die aus den Rappern D-Flame, Azazin (Azads früherer Künstlername) und den beiden DJ’s A-Bomb und Combad bestand, veröffentlichte im Jahr 1994 das Release „Told Ya“. Ein besonderes Merkmal waren dabei die harten Texte und die Mischung aus deutscher, englischer und kurdischer Sprache.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Das Video zu „Geld regiert die Welt“ stammt aus dem Jahr 1995.

Azad releast 2000 mit „Napalm“ einen der einflussreichsten Deutschrap-Songs

Nachdem sich die Asiatic Warriors aufgelöst hatten und es für ein paar Jahre ruhig um Azad geworden war, unterschrieb er Ende der 90er-Jahre einen Vertrag bei dem Label 3p des Frankfurter Rap-Urgesteins Moses Pelham. Azads Rückkehr ins Rap-Geschehen im Jahr 2000 in Form der Single „Napalm“ hätte nicht gewaltiger und imposanter ausfallen können. Noch heute hat der Song inklusive des Musikvideos Kultstatus innerhalb der Szene und zählt darüber hinaus zu den einflussreichsten Tracks der frühen deutschen Straßenrap-Geschichte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2001 folgte schließlich Azads erstes Album „Leben“. Der Longplayer weiß neben Azads hartem Rapstil und der umwerfenden Atmosphäre auch durch die entwaffnende Ehrlichkeit sowie Melancholie des Protagonisten zu überzeugen. Azad produzierte „Leben“ komplett alleine. Die vielen Scratches und Cuts, die ein Markenzeichen Azads sind, wurden ebenfalls von dem Frankfurter Rapper beigesteuert. Nachdem er die weiteren Alben „Faust des Nordwestens“ und „Der Bozz“ herausgebracht hatte, gründete Azad 2004 sein eigenes Label Bozz Music. Ein Jahr später veröffentlichte er zusammen mit Deutschrap-Veteran Kool Savas das denkwürdige Kollaboalbum „One“.

Anfang der 2010er Jahre wurde es für einige Jahre ruhig um Azad

In den folgenden Jahren releaste Azad bis 2010 die Alben „Game Over“, „Blockschrift“, „Assassin“ sowie die Mixtapes „Azphalt Inferno“ und den dazugehörigen Nachfolger. Danach wurde es für einige Jahre still um den kurdischen Rapper, der sich aus privaten Gründen eine Auszeit als aktiver Musiker nahm. Anfang 2016, über fünfzehneinhalb Jahre nach der Veröffentlichung seines ersten Albums, brachte Azad den Nachfolger „Leben 2“ heraus und startete so sein fulminantes Comeback.  In den letzten Jahren erschienen des Weiteren die Alben „NXTLVL“, das soundtechnisch sehr modern anmutete und „Der Bozz 2“.

Neues Album ab heute

Dass Azad einer der einflussreichsten Rapper dieses Landes ist, bestreitet keiner. Er selbst ist allem Anschein nach derselben Meinung – sein kommendes Album trägt demnach den wenig bescheidenen Namen „GOAT“, das für „Greatest OAll Time“ steht. Das zehnte Soloalbum Azads erscheint am heutigen Freitag. Bereits vor Release konnten die Fans mit den Singles „Headshot“, „Azzazzin“ featuring Ramo, „So High“ zusammen mit Faiz Mangat, „My Eyes“ und „Zu Wild“ featuring Farid Bang einen ersten Eindruck von „GOAT“ bekommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

instagram-banner-vollbreit

18 Karat bringt sein fünftes Album „Narco Trafficante“ heraus

Das Markenzeichen des Rappers 18 Karat ist eine goldene Maske, die gleichzeitig auch eng mit seinem Künstlernamen verbunden ist, denn Karat ist bekanntlich eine Maßeinheit zur Angabe für den Feingehalt von Gold. Der Dortmunder Rapper veröffentlichte Anfang 2016 erstmals ein Album, welches den Namen „FSK 18 Brutal“ trägt. Schon sein erstes größeres Release gab die Marschroute für 18 Karats Karriere vor – sein Sound ist brachial, die Texte sind hart, Rücksicht auf andere wird nicht genommen. Die Themen seiner Musik sind Drogen, Kriminalität und Geld. Einige Monate später nahm Farid Bang den Rapper mit der Goldmaske bei seinem Label Banger Musik unter Vertrag. Bei 18 Karats erster Veröffentlichung über eines der bekanntesten Independent-Labels Deutschlands handelt es sich um das Album „Pusha“, das im April 2017 auf dem Markt erschien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

18 Karat bleibt seinem Gangster-Image stets treu, das belegen die Namen seiner weiteren Alben „Geld Gold Gras“ und „Je m’appelle Kriminell“. Auch sein neuer Longplayer „Narco Trafficante“, der am 13. November erscheinen wird, schlägt in dieselbe Kerbe, das bekommt man auf den vorab veröffentlichten Songs „Gelb“, „Cosa Nostra“, „Smoke Weed Everyday“ und „Traffic“ zu hören. Der Albumtitel „Narco Trafficante“ bedeutet auf Spanisch übrigens Drogenhändler. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Youngstar Mero releast das dritte Album innerhalb von 20 Monaten

Er wird von vielen geliebt und von vielen gehasst, doch eins ist unumstritten: 2019 war das Jahr des Rap-Newcomers Mero. Musikvideos mit über 100 Millionen Klicks und beeindruckende Charterfolge sind der Beweis. Gleich mit seiner ersten Single „Baller los“, die Ende des Jahres 2018 erschien, konnte sich der Rapper aus Rüsselsheim die Spitze der deutschen Singlecharts sichern – ein Novum hierzulande. Zuvor hatte sich Enes Meral, wie der 20-Jährige Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, über Instagram und Facebook eine enorme Reichweite aufgebaut. Darauf verweist Mero direkt inmitten seines ersten Songs:  Ich hab‘ schon alles nur durch Handyvideos gef***t, Mann / Ihr habt lang genug gewartet / Aber jetzt bin ich da und ich werd‘ alles auseinander nehm’n„.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf „Baller Los“ folgte knapp zwei Monate später Meros zweite Single „Hobby Hobby“, die ebenfalls auf Platz eins der deutschen Singlecharts landete. Anfang März wiederholte er dieses Kunststück abermals mit dem Lied „Wolke 10“. Mitte März erschien schließlich Meros erstes Album „Ya Hero Ya Mero“, das über Xatars Label Groove Attack TraX vertrieben wurde. Xatar ist selbst ein erfolgreicher Rapper und erfahrener Labelchef, der bekannt ist für seinen Umgang mit jungen Künstlern. Neben Mero verhalf er auch anderen jungen Rappern wie zum Beispiel Sero El Mero (Mero und Sero El Mero sind zwei unterschiedliche Künstler) und Eno zum Erfolg. Nur sechs Monate später, im September 2019, legte der Rapper mit türkischen Wurzeln seinen zweiten Longplayer „Unikat“ nach.

Meros Markenzeichen, schnelle, abwechselnde Flowvariationen gepaart mit melodischen, orientalisch angehauchten Beats, kommen auch auf seinem kommenden Album „Seele“ zur Geltung – das machten die Singleauskopplungen „Bogota, „Ohne Dich“, „Perspektive“ und „Désolé“ featuring Nimo deutlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kategorien Instagram Kultur Musik

Ich bin der Lukas und 18 Jahre alt. Ich schreibe gerne Artikel, am liebsten über Fußball, weil ich mich dafür brennend interessiere. Ich habe eine Dauerkarte bei Hertha BSC und gehe jedes zweite Wochende, bei einem Heimspiel, ins Stadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.