Haftbefehl
Ausschnitt aus Haftbefehls "KMDF".

Diese 2 Deutschrap-Releases solltest du gerade nicht verpassen

Haftbefehl und Dú Maroc veröffentlichen neue Alben. Was uns da erwartet und wie die beiden Rapper zu dem wurden, was sie heute sind, lest ihr hier.

Haftbefehl veröffentlicht „D.W.A“

Aykut Anhan wurde 1985 in Offenbach geboren. Nachdem er die Schule bereits im Alter von 15 Jahren abgebrochen hatte, versank er daraufhin schnell im Sumpf der Kriminalität. 2006 floh er aufgrund einer anstehenden Freiheitsstrafe in die Türkei. Auf der Flucht fing er mit dem Rappen an. Unter diversen Auflagen, darunter eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker, durfte Aykut Anhan ein paar Monate später wieder zurück nach Deutschland. Die Ausbildung brach er bereits nach einigen Wochen ab, stattdessen eröffnete er ein Wettbüro. Aykut Anhan, der mittlerweile unter dem Künstlernamen Haftbefehl Musik veröffentlichte, wurde 2009 bei Jonesmanns Label „Echte Musik“ unter Vertrag genommen. Auf dem Labelsampler „Kapitel Eins – Zeit für was Echtes“ war Haftbefehl direkt mit zahlreichen Beiträgen vertreten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2010 erschien schließlich Haftbefehls Debütalbum „Azzlack Stereotyp“, das von der düsteren Straßenatmosphäre lebt. Haftbefehl setzte damit neue Maßstäbe für deutschen Gangsterrap. Er vermischte auf „Azzlack Stereotyp“ die deutsche Sprache stilsicher mit türkischen, kurdischen und arabischen Wörtern. Die fehlende Grammatik und waghalsige Reimstrukturen geraten dabei in den Hintergrund, denn im Vordergrund stehen die atmosphärischen Beats und die förmlich greifbare Authentizität des Offenbacher Rappers. Nachdem Haftbefehl 2012 das Album „Kanackiş“ herausgebracht hatte, erschien 2013 sein drittes Soloalbum „Blockplatin“, auf dem sich mit „Chabos wissen wer der Babo ist“ Haftbefehls bis dato größter Hit befindet. Der Song bescherte Haftbefehl große kommerzielle Aufmerksamkeit. Das Wort „Babo“, zazaisch für Vater, wurde darüber hinaus zum Jugendwort des Jahres 2013 gewählt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Haftbefehl hat über die Jahre seinen eigenen Stil und Sound, mit dem er eine komplette Straßenrap-Generation prägte, perfektioniert. Folgerichtig wurde Haftbefehls viertes Album „Russisch Roulette“, das 2014 erschien, sein persönliches Meisterwerk und gilt für viele Rapkritiker als Paradebeispiel für deutschen Gangsterrap. Niemand erzeugt so überwältigend düstere Bilder mit Musik wie Haftbefehl, keiner berichtet so authentisch und ehrlich von den dunklen Seiten Deutschlands. Haftbefehl verbindet knallharte Texte mit der nötigen Portion Melancholie, die ihn mit der Zeit zu einem lebenden Mythos emporstiegen ließen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf „Russisch Roulette“ folgte ein Jahr später das Mixtape „Unzensiert“ und 2016 das Kollaboalbum „Der Holland Job“, welches in Zusammenarbeit mit Xatar entstand. Haftbefehl ist neben seiner bemerkenswerten Karriere als Rapper auch Chef des Labels Azzlackz, bei dem die überaus erfolgreichen Künstler Capo, Milonair, Dú Maroc, Hanybal und Celo & Abdi gesignt sind.

Seit der Veröffentlichung von Haftbefehls letztem Album „Russisch Roulette“ sind nun ungefähr fünfeinhalb Jahre vergangen. Nachdem der Rapper sein neues Album die letzten zwei Jahre immer mal wieder angeteasert hatte, hat das Warten auf einen Nachfolger nun endlich ein Ende. Das meisterwartete Deutschrap-Album der letzten Jahre, Haftbefehls fünftes Soloalbum „D.W.A“, erscheint nun am heutigen Freitag, dem 5. Juni. Das Akronym „D.W.A“ steht für „Das weiße Album“ und ist angelehnt an Jay-Zs „The Black Album“, das im Jahr 2003 erschien.

Mit den Singleauskopplungen „Bolon“, „RADW“, „1999 Pt. 4 (AloAlo)“, „1999 Pt. 5 (Mainpark Baby)“, „1999 Pt. 6 (Gabriel vs. Luzifer)“, „Morgenstern“ und „Conan x Xenia“ featuring Shirin David lieferte Haftbefehl seinen Fans bereits einen ausgiebigen Vorgeschmack auf „D.W.A“. Der Offenbacher Rapper bewies mit den Singles, warum der Hype um seine Person nach wie vor ungebrochen ist. In Sachen Atmosphäre und Dramatik macht Haftbefehl keiner was vor. „D.W.A“ wurde ausschließlich von Bazzazian produziert, der schon viele Jahre an Haftbefehls Seite tätig ist. „Das weiße Album“ ist 14 Tracks stark und enthält mit Shirin David, Shindy, Ufo361, Capo, Marteria und Gucci Mane insgesamt sechs hochkarätige Featuregäste.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dú Maroc veröffentlicht „Cortado“

Mimoun Alaoui, wie Dú Maroc mit bürgerlichem Namen heißt, wurde 1985 in Frankfurt am Main geboren. Der 34-jährige Rapper wuchs in dem Frankfurter Stadtteil Sossenheim, einem ärmeren Viertel, auf. Bevor er mit Rap durchstartete, wollte Mimoun Alaoui Fußballer werden, doch kurz vor dem Sprung zu den Profis zog er sich eine schwerwiegende Verletzung zu. Danach konzentrierte er sich auf seine Ausbildung zum Kaufmann und fing nebenbei zusammen mit seinem Kumpel SadiQ an zu rappen. Nach einigen kleineren Veröffentlichungen wurden Dú Maroc und SadiQ schließlich bei Baba Saads Label Halunkenbande gesignt. Über das Label brachten die beiden Frankfurter 2012 ihr gemeinsames Debütalbum „Narkotic“ heraus, das auf Rang 53 der deutschen Albumcharts einstieg. Im selben Jahr trennten sich Dú Maroc und SadiQ von Baba Saads Label und gründeten ihre eigene Plattenfirma Block Bladi Gangsta. Dú Marocs erstes Soloalbum, das auf den Namen „Block Bladi Gentleman“ hört, erschien im Mai 2013. Daraufhin folgten mit „Intravenös“ (2015) und „Mocro“ (2018) noch zwei weitere Soloalben des Frankfurter Rappers. Mittlerweile steht Dú Maroc bei Haftbefehls Label Azzlacks, das zu den erfolgreichsten Rap-Labels Deutschlands gezählt wird, unter Vertrag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dú Maroc überzeugt durch seine düstere Straßenmentalität, die der Frankfurter in seiner Musik überzeugend abbildet. Dú Maroc präsentiert dem Hörer ungeschönte, knallharte Geschichten aus seinem Leben in den dunklen Ecken Frankfurts. Thematisch handelt Dú Marocs Musik von seiner kriminellen Vergangenheit, in der Gewalt und Drogen eine große Rolle spielen. Charakteristisch für seinen düsteren Sound sind der Gebrauch von gepitchten Gesangs-Samples und harten Drums, die für eine bedrohliche, dunkle Atmosphäre sorgen.

Am Freitag, den 12. Juni, erscheint Dú Marocs viertes Soloalbum „Cortado“. Das ursprüngliche Releasedatum war der 8. Mai, doch aus diversen Gründen verschob sich die Veröffentlichung um zwei Monate. „Cortado“ ist übrigens eine spanische Kaffeespezialität, bestehend aus einem Espresso, der mit ein wenig heißer Milch gemischt wird. Im Zuge der Albumpromotion koppelte Dú Maroc bereits die Songs „Druck“, „Haschmillionär“, „Bonanno“ featuring Pablokk, „Platz an der Sonne“ featuring Azzi Memo und „Calle“ featuring Samra als Videosingles aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte Dich auch interessieren

Kategorien Instagram Kultur Musik

Ich bin der Lukas und 18 Jahre alt. Ich schreibe gerne Artikel, am liebsten über Fußball, weil ich mich dafür brennend interessiere. Ich habe eine Dauerkarte bei Hertha BSC und gehe jedes zweite Wochende, bei einem Heimspiel, ins Stadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.