Diese Deutschrap-Releases solltet ihr nicht verpassen

In den kommenden Tagen veröffentlichen wieder jede Menge Deutschrapper ihre Projekte, sei es eine EP, ein Mixtape oder ein vollwertiges Album. Damit ihr nicht den Überblick verliert, stellen wir euch regelmäßig die relevantesten Releases vor.

Pedaz veröffentlicht die „Vierfünfer“-EP

Der Essener Rapper Pedaz ist schon viele Jahre im Rap-Geschäft unterwegs – mal mehr, mal weniger aktiv. Bereits 2005 brachte er mit dem „P-Böller“-Mixtape erstmals professionell Musik heraus. Erste Aufmerksamkeit auf einer größeren Bühne bekam Christian Peters, wie Pedaz mit bürgerlichem Namen heißt, durch seine Teilnahme beim zweiten Teil von „Feuer über Deutschland“, einer DVD-Serie, die mittlerweile Kultstatus genießt. Der Inhalt sind Battles von Deutschrappern, die sich auf einer Bühne mit meist vorgeschriebenen Texten gegenseitig dissen. „Feuer über Deutschland“ gilt als Vorläufer von heutigen Battle-Rap-Formaten wie zum Beispiel Toptier Takeover (ehemals Rap am Mittwoch) und DLTLLY.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem Pedaz 2006 „P-Böller 2“ veröffentlicht hatte und 2007 sein Mixtape „Asozialer Kerl“ erschienen war, sollte es drei Jahre dauern, bis er wieder mit neuer Musik in Erscheinung treten sollte. Grund dafür war seine Ausbildung zum Elektriker, auf die er sich in den folgenden Jahren konzentrierte. 2010 meldete er sich schließlich mit der „Knockout“-EP zurück, die in Zusammenarbeit mit Phillayoe entstand. Nach einigen weiteren EPs und Mixtapes veröffentlichte Pedaz 2014 zusammen mit Blut & Kasse (heute unter dem Künstlernamen Beka unterwegs) sein erstes offizielles Album „100 % Macher“. Auf Pedaz` erstes Soloalbum „Schwermetall“, das im Jahr 2016 erschien, folgte zuletzt 2017 der Longplayer „Malocherattitüde“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musikalisch definiert sich Pedaz durch den brachialen Sound, der charakteristisch für die Mentalität des Ruhrpotts ist. Der Essener ist Vollblut-Malocher – sei es im Musikstudio oder auf dem Bau, wo er auch heute noch tätig ist. Seinen körperlich fordernden Alltag lässt Pedaz in seine Texte einfließen, was die Titel seiner beiden Alben „Schwermetall“ und „Malocherattitüde“ belegen. Pedaz besticht durch seine rohe, kantige Attitüde, die er dem Hörer authentisch herüberbringt. Textlich passt sich Pedaz‘ Musik seinem Erscheinungsbild an – die Lyrics gehen kompromisslos in die Fresse, ohne Rücksicht auf Verluste. Hierbei wird deutlich, dass Pedaz seinen Ursprung im Battle-Rap hat, wo es darum geht, seinen Gegner lyrisch lächerlich zu machen. Besonders häufig benutzt Pedaz Wie-Vergleiche als Stilmittel, womit er seinen Texten den nötigen Charme und Wortwitz verleiht.

„Vierfünfer“-EP von Pedaz

Am heutigen Freitag erscheint nun Pedaz‘ „Vierfünfer“-EP, die fünf Tracks beinhalten wird. Snaga, der auch aus dem Ruhrpott kommt und ebenfalls an Feuer über Deutschland beteiligt war, stellt dabei den einzigen Featuregast dar. Mit dem titelgebenden Song „Vierfünfer“ wurde ein Track von der EP bereits vorab als Videosingle ausgekoppelt. Das Snippet, das Pedaz vor zwei Wochen veröffentlichte, liefert den Fans einen kleinen Vorgeschmack von jedem Song der „Vierfünfer“-EP.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hutmacher Entertainment bringt den Labelsampler „Hutmafia Vol. 1“ heraus

Das Label Hutmacher Entertainment besteht aus den Künstlern Big Toe aka Fatal, LockeNumma19, Klapse Mane, den Saftboys und dem Produzenten Al Majeed. Sie alle verbindet eine Sache – die Vorliebe für den düsteren Memphis-Sound aus den Südstaaten der USA. Hutmacher Entertainment ist nicht nur ein Label, sondern eine Untergrund-Bewegung, die im Gegensatz zum aktuellen Mainstream steht. Ein besonderes Markenzeichen ist der Einsatz von Kassetten, auf denen die Jungs ihre Musik aufnehmen und in Berlin an den Mann bringen – mehr Oldschool geht nicht. Charakteristisch für ihre Musik sind wuchtige, düstere Beats, die mit harten und zugleich entwaffnend ehrlichen Texten gepaart werden. Inhaltlich geht es in erster Linie um den Umgang mit Gewalt, Drogenmissbrauch und den Alltag in den dunklen Ecken Berlins.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Hutmafia Vol. 1“ von Hutmacher Entertainment

Nachdem in den letzten elf Monaten alle Parteien des Labels ihre Alben veröffentlicht hatten, erscheint nun kommenden Freitag, am 22. Mai, der erste gemeinsame Labelsampler „Hutmafia Vol. 1“. Für die Produktion des gesamten Samplers war selbstverständlich Hausproduzent Al Majeed verantwortlich. Auf „Hutmafia Vol. 1“ wird es einige gemeinsame Songs sowie Solosongs der einzelnen Protagonisten geben. Insgesamt wird die Platte zehn Anspielstationen stark sein. Die jeweiligen Solosongs von Big Toe aka Fatal, Klapse Mane, LockeNumma19 und den Saftboys wurden in den letzten Wochen bereits als Vorgeschmack auf den Sampler veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

instagram-banner-vollbreit

Das könnte Dich auch interessieren

Kategorien Instagram Kultur Musik

Ich bin der Lukas und 18 Jahre alt. Ich schreibe gerne Artikel, am liebsten über Fußball, weil ich mich dafür brennend interessiere. Ich habe eine Dauerkarte bei Hertha BSC und gehe jedes zweite Wochende, bei einem Heimspiel, ins Stadion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.