United We Stream
"United We Stream" bringt den größten digitalen Club zu dir nach Hause.

„United We Stream“: Wie ihr trotz Corona mit den Berliner Clubs online weiterfeiern könnt

Die Corona-Krise bedroht die Berliner Clubszene in ihrer Existenz. „United We Stream“ soll ihr helfen. Über die Plattform könnt ihr ab heute Abend unter anderem DJ-Sets live streamen – und Geld spenden.

Von Lisa-Marie Henle

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Corona-Krise steht das Berliner Nachtleben derzeit still. Nachtclubs und Diskotheken bleiben geschlossen, alle öffentlichen Partys wurden abgesagt und Konzerte verschoben.

Nun sollen die Feierlichkeiten aber online weitergehen. Auf der Streaming-Plattform www.unitedwestream.berlin senden ab heute täglich wechselnde Clubs der Hauptstadt um 19 Uhr verschiedene Beiträge.

Zu den Ausstrahlungen gehören neben Liveübertragungen von DJ-Sets oder anderen Aufritten auch weitere Sendungen zu clubkulturellen Themen. Diese Übertragungen können Gesprächsrunden, Vorträge und Filme sein. BesucherInnen der Website können freiwillig eine Spende hinterlassen. Das gesammelte Geld fließt dann in einen Hilfsfond und kommt besonders notleidenden Clubs, VeranstalterInnen und KünstlerInnen zugute.

instagram-banner-vollbreit
Kategorien Corona-Pandemie Instagram Musik

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.