alvaro soler
alvaro soler

Álvaro Solers neues Album: ein Meer der Farben

Sonne, Meer und das spanische Lebensgefühl wollte Álvaro Soler mit seinem neuen Album hör- und fühlbar machen – Mission erfüllt.

Für seine zweite Platte „Mar de Colores“ hat sich der Deutschspanier zur Unterstützung zahlreiche weitere Künstler ins Studio geholt. Lautes Orchester, dann wieder zarte Töne am Piano. Von großen Gefühlen bis zur Hommage an die Heimat ist Liebe zum Detail in jedem Werk hörbar, so viel sei gesagt.

Ab dem 7. September ist die Lebensfreude auf Knopfdruck – Play – endlich erhältlich. Doch sei dir bewusst: „Mar de Colores“ bringt dich zum Tanzen, ob du willst oder nicht.

Fazit: Ob Balade oder Gute-Laune-Song, der Ohrwurm ist sicher.

Wir haben mit Álvaro Soler gesprochen. Das Interview findet ihr hier.

Beitragsbild: Ben Wolf

Kategorien Kultur Musik

Statt Netflix verfolge ich Konzerte. Ich (20 Jahre) brauche keine Sojamilch, sondern guten Kaffee. Mein Yoga ist es, auf viel zu vielen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Dabei ist der Eisbär mein Patronus, den meine Eltern mir mit sieben Jahren einfach nicht als Haustier erlaubten. Aber wenn eine Idee von der Außenwelt für verrückt erklärt wird, dann muss sie erst recht verwirklicht werden, und eben jene Personen mit Mut und außergewöhnlichen Gedanken sind es, von denen die Welt wissen sollte. Was kann ich da sinnvolleres tun, als für Spreewild zu schreiben? Die Verhandlungen um den Eisbären laufen jedenfalls weiter.