Das Warten hat sich gelohnt! „Baum“ und „Unendlichkeit“ summen die treuen Cro-Fans schon seit geraumer Zeit. Am vergangenen Freitag erschien nun das ganze Album „tru“, dem die beiden Singles entstammen. Drei Jahre sind seit Carlo Waibels letztem Album „Melodie“ vergangen, doch das aus gutem Grund. „Ich habe mich höhlenmäßig eingeschlossen“, sagt der junge Rapper mit der Pandamaske und erklärt, dass er sich in dieser Zeit ausschließlich auf die Musik konzentriert hat und „tru“ einfach etwas tiefgründiger als seine bisherigen Alben sei.

Die großzügig mit Anglizismen gespickten oder gar ganz auf Englisch gesungenen Lyrics des neuen Albums zeigen tatsächlich, dass sie mehr als bloße Radio-Hits sind, nämlich Melodien und Texte, die länger als einen Herbst im Ohr bleiben. Auch soundtechnisch hat sich Cro mit „tru“ auf Neuland begeben: Sogar etwas Klaviergeklimper untermalt hier und da die verbalisierten Gedanken des Rappers.

Fazit: Rap-Philosophie auf Denglisch.