In diesem Jahr war "Inseln" das Motto für die Einsendungen.

Zwei junge Berliner gewinnen THEO-Literaturpreis – Preisverleihung dieses Jahr im Livestream

Auch in diesem Jahr wird der „THEO“ wieder vergeben: 17 Kinder und Jugendliche haben diesmal den Berlin-Brandenburgischen Preis für junge Literatur abgeräumt – zwei Berliner sind auch unter den Gewinnern. Wettbewerb und Preisverleihung finden aufgrund der Pandemie unter speziellen Bedingungen statt.

Das Jahr 2020 birgt unbestreitbar neue Herausforderungen und Möglichkeiten. Eine Preisverleihung im großen Rahmen ist zurzeit nicht möglich. Daher wird die am 12.09. um 15 Uhr stattfindende Übergabe des „THEO-Berlin-Brandenburgischer Preis für junge Literatur“ nur per Livestream verfolgbar sein. Anders als in den Vorjahren erhalten 2020 alle 17 nominierten Kinder und Jugendlichen aus Deutschland und Italien in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg in Potsdam einen „THEO“.

Mira Elisabeth Bastrop, Tilda Wolff, Seraphina Mogk, Helene Vera Neubrand, Luna Kröber, Kaja Schwede, Johanna Weber, Michael Gavrilov, Johanna Liebe, Gesine Urban, Selin Eslek, Torben Schilling, Emilie Sophie Vorhauser, Ruta Dreyer, Ronja Lobner, Theresa Bolte und Tristan Ludwig bewiesen ihr herausragendes, schriftstellerisches Können und setzen sich gegen 653 andere Bewerber durch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Preisverleihung findet hier am 12.09. um 15 Uhr statt.

Ausgezeichnet werden darunter auch zwei Berliner für ihre literarischen Werke: Der 15-jährige Michael Gavrilov wird für „Ich“ und der 17 Jahre alte Torben Schilling für seinen Text „Auf einer Insel fliegen“ gekürt.

Seit 2008 wird der „THEO-Berlin-Brandenburgischer Preis für junge Literatur“ vom Börsenverein des deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. und wortbau e.V. alljährlich vergeben, um junge Schreibtalente zu unterstützen. Die Gewinnertexte erscheinen im THEO-Reader und werden in gedruckter Form veröffentlicht. Zusätzlich werden die Fertigkeiten der Preisträger durch Einladungen zu Schreibwerkstätten des wortbau e.V. gefördert.

Das Motto fürs nächste Jahr steht schon fest

In den Vorjahren wurden die Gewinner im Zuge der Preisverleihung ausgewählt, nachdem alle Nominierten ihre Texte nochmals im offiziellen Rahmen vorgetragen hatten. 2020 wird dies durch die Veranstalter anders gehandhabt.  Da die Möglichkeit einer finalen Präsentation entfällt, sei die einzig faire Lösung, allen Nominierten den Preis zu verleihen.

Die diesjährige Preisübergabe des Wettbewerbs unter dem Motto „Inseln“ ist zeitgleich Auftakt für die neue Ausschreibungsrunde. Bis zum 15. Dezember 2020 haben Kinder und Jugendliche, im Alter zwischen 7 bis 20 Jahren die Chance sich mit selbstverfassten Gedichten oder Kurzgeschichten für den THEO 2021 zu qualifizieren. Das Motto 2021 lautet „Auf der anderen Seite“. Bewerbungen aus aller Welt werden hierbei berücksichtigt.

Schreibverrückte können sich hier bezüglich der Teilnahmebedingungen näher informieren.

instagram-banner-vollbreit
Kategorien Instagram Kultur Literatur

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.