Moira Frank
"Nachtschwärmer" ist der zweite Roman der Jugendbuchautorin Moira Frank.

Endlich ein queerer Coming-of-Age-Roman

„Nachtschwärmer“ besticht mit Tiefgang trotz Leichtigkeit. So spannend wie der Roman selbst, ist auch dessen Autorin Moira Frank.

Auf einmal erhielt Helena über Facebook eine Nachricht. Von Lukas. Ihrem Halbbruder, von dem sie bisher nichts wusste. Sie telefonieren stundenlang, wollen sich treffen. Doch dazu kommt es nicht. Denn Lukas stirbt bei einem Autounfall.

In den Sommerferien fährt Helena zu Lukas’ Grab. Sie lernt seine beiden besten Freunde kennen und das Leben, das sie hätte führen können. Dabei verliebt sie sich in Clara. In „Nachtschwärmer“ stellt Moira Frank erneut unter Beweis, dass Jugendbücher weder platt noch vorhersehbar sein müssen. Der Plot ist spannend, die Sprache atmosphärisch.

Wie das Werk ist aber auch die Autorin selbst herausragend. Denn Moira Frank ist erst 26 Jahre alt. Wie schon in ihrem Debüt „Sturmflimmern“ spielt auch in diesem Werk Homosexualität eine zentrale Rolle. Löblich, sucht man queere Figuren in der Jugendliteratur doch bisher nahezu vergeblich.

Fazit Unbedingt lesen!

Kategorien Instagram Kultur Literatur

Seit nunmehr knapp vier Jahren habe ich das große Vergnügen, die Jugendredaktion der Berliner Zeitung leiten zu dürfen. Täglich darf ich mit schlauen, wissbegierigen und extrem talentierten jungen Menschen zusammenarbeiten und dieses Newsportal mit frischen Artikeln bestücken. Ich selbst war zuvor übrigens unter anderem beim Tagesspiegel tätig und habe für den dpa-Themendienst geschrieben. Mein Volontariat habe ich bei Raufeld Medien und Cicero Online absolviert. Achso, an der FU habe ich Politik sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studiert – wie irgendwie fast alle halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.