Entertainment Musik, PxP Festival 2019
Sängerin Ilira überzeugt mit hammer Outfit, klasse Performance und toller Stimme.

So war das Peace x Peace Festival 2019

Musik, Sonne und jede Menge gute Laune: Auch in diesem Jahr war das Peace x Peace ein voller Erfolg.

Unter dem Motto „Your Voice For Children“ fand am Samstagabend zum dritten Mal das Peace x Peace Festival statt. Zusammen mit Tedros Tewelde hat der Sänger und Komponist Fetsum Sebhat das Benefizfestival 2016 ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es den Schwächsten eine Stimme zu geben und dafür zu kämpfen, dass überall auf der Welt Kinder unbeschwert aufwachsen können.

Auch Unicef war wieder am Start

Ein Teil der Festival-Einnahmen geht an Projekte von Unicef, die Kindern in Kriegsgebieten und auf der Flucht Nahrungsmitteln, Wasser und Schulbildung zur Verfügung stellen. Konkret werden Projekte in Syrien und dem Irak unterstützt sowie in den von schweren Hungersnöten betroffenen Ländern Südsudan, Nigeria und Somalia.

Die andere Hälfte wird vom PxP Embassy e.V. an ausgewählte Projekte gegeben, die Flüchtlingskindern in Deutschland helfen. Neben den Eintrittgeldern sammelten Freiwillige von „Viva con agua“ Pfandbecher. Für jeden abgegebenen Becher ging der Pfandbetrag an die Organisation. Diese setzt sich dafür ein, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

Wasser ist ein Menschenrecht

Francis Mugoya ist Programmkoordinator bei Viva con Agua Kampala in Uganda. Rund um den Weltwassertag am 22. März 2019 besuchte er mit einer Gruppe von Viva con Agua Mitarbeitern und Supportern die Region Karamoja. Dabei wurde die Gruppe auf einen defekten Brunnen hingewiesen und konnte mit dem lokalen Projektpartner Welthungerhilfe eine Reparatur in die Wege leiten und begleiten. Hier berichtet Francis von seinen Eindrücken: „Wasser ist ein Menschenrecht – diese Überzeugung leben wir! Wie es ist, wenn dieses Grundrecht ausgehebelt wird, weil ein Brunnen ausfällt und tagelang kein Zugang zu sauberem Trinkwasser gegeben ist – diese schwierige Erfahrung musste eine kleine, abgelegene Community im Nordosten Ugandas machen.“

Auch die Peace x Peace-Allstars waren wieder mit dabei

Um die Waldbühne für den guten Zweck auch voll zu bekommen, traten Stars wie Lena Meyer-Landrut, Matthias Schweighöfer und Adel Tawil ohne Gage auf. Alligatoah, Drangsal, Alice Merton, Ilira, die Orsons, fettes Brot, Nico Santos und Silbermond haben sich zu den PXP-Allstars zusammengeschlossen und hintereinander weg die Menge zum Kochen gebracht. Wobei das zu der Zeit nicht schwierig war. Die Waldbühne hatte sich bei den 30 Grad im Schatten eh schon in eine gefühlte Sauna verwandelt. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Insgesamt kamen mehr als zehntausend Menschen aus ganz Deutschland, um zusammen zu singen, tanzen und zu feiern. Und es war schön zu sehen, dass sich so viele Leute für eine friedliche Zukunft für Kinder weltweit einsetzen.

Leider sind noch keine genaueren Spendensummen bekannt, werden aber in Kürze folgen.

von Annalena Schwobe

Das könnte Dich auch interessieren

Kategorien Instagram Konzerte Kultur

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.