„Course of life“ – also „Lauf des Lebens“ – heißt das Stück, mit dem es zwei Berliner geschafft haben, sich für das Tanztreffen der Jugend zu qualifizieren.

Zum dritten Mal findet es vom 23. bis 30. September statt. Das Tanztreffen ist der Abschluss eines Wettbewerbs für junge Talente, von denen die Besten die Gelegenheit bekommen, im Berliner Festspielhaus zu performen.

Paula Moré und Jeele Johannsen heißen die beiden 19-jährigen Berliner Tänzer. Seit einiger Zeit treten sie unter dem Namen The Two auf. Kennengelernt hat sich das Duo über die Tanzschule. Auf seine Zukunftspläne angesprochen, erzählt Jeele, für ihn solle es weiter in Richtung Schauspiel gehen. Paula möchte eher in den sozialen Bereich. Auf die Frage, ob sie mit Tanzen auch einmal Geld verdienen wollen, lächeln beide. „Wenn man etwas Künstlerisches machen will, verabschiedet man sich ganz schnell vom Geld“, sagt Jeele. In ihrer Freizeit machen sie viel Musik. Jeele hat seine eigene Band und Paula spielt Trompete und Kontrabass. Künftig wollen sie auch gemeinsam Musik machen, eventuell sogar zur eigenen Musik tanzen.

Etwa ein halbes Jahr habe die Entwicklung des Tanzstücks „Course of Life“ gedauert, so Jeele. The Two erzählen mit dem Stück die Geschichte eines ganzen Lebens. Sie lassen den Zuschauer in eine ganz eigene Welt eintauchen und nehmen ihn mit auf eine Reise durch sehr private Erlebnisse: vom Kindsein über die Probleme beim Erwachsenwerden bis zum Tod. Die Choreografie erzählt eine eigene Geschichte und vereint Sozialkritik und modernen Tanz miteinander. Das mystisch wirkende Schattenspiel an den Wänden rundet das Stück ab.

Insgesamt werden mehr als 60 Jugendliche aus fünf Tanzensembles aus ganz Deutschland an dem Treffen teilnehmen. Neben den Aufführungen stehen gemeinsame Workshops und der Austausch untereinander im Mittelpunkt.

Den Spielplan des Tanztreffens der Jugend findet ihr unter: www.berlinerfestspiele.de