Alma ist die spöttischen Kommentare um Seitanbulette und Grillkäse leid.

Die Sonne hat in den vergangenen Wochen schon das eine oder andere Mal strahlend bewiesen, welche Kraft in ihr steckt. Dankend sind die Berliner mit klapprigem Dreibein­rost unter den Arm geklemmt in die Parks dieser Stadt gepilgert, um mit Freunden und Familie anzugrillen. Marinierte Steaks, Hähnchenspieße und Würstchen brutzeln vor sich hin, während allerlei Saucen und Salate mittig auf der Picknickdecke platziert werden. Einfach herrlich, oder? Nicht unbedingt. Ich als Vegetarierin werde ähnlich wie meine Tofu­würstchen misstrauisch gemustert. Selbst Gleichaltrige grenzen uns verbal aus: „Dein Gummizeugs könnte fertig sein.“ Ich nehme meinen ziemlich leckeren Grillkäse entgegen.

Alma Dewerny

Alma Dewerny

Diesen oder andere argwöhnische Kommentare hat bestimmt jeder Vegetarier schon zu hören bekommen. Da­rauf folgt meist die Abfuhr: „Das kann doch nicht wirklich schmecken.“ Doch, das kann. Immer mehr Menschen folgen dem Trend, auf Fleisch oder sogar auf alle tierischen Produkte zu verzichten. Selbst in der Gastronomie und Lebensmittelindustrie wird ein Umdenken erkennbar. Restaurants achten zunehmend darauf, ausreichend vegetarische oder vegane ­Gerichte auf der Karte zu führen. Im Super­markt wird das alternative Angebot zum Fleischkonsum immer größer und beliebter und Veggie-Fleisch-Esser bekommen weniger mitleidige Blicke als die reinen Gemüse­griller. Dabei kann auch marinierte Aubergine sehr lecker sein, ja sogar Banane oder Wassermelone ­sollen gegrillt köstlich schmecken.

Noch kommt es mir komisch vor, als Vegetarier eine Seitanbulette zu kaufen. Doch wer aus moralischen Gründen kein Fleisch mehr isst – und das auch erst seit Kurzem –, für den wird ein Grillabend zur Herausforderung. Daher sollten Vegetarier selbstbewusst neue Rezepte ausprobieren und das Ergebnis dann auch den anderen anbieten. Wir alle können ruhig ein bisschen neugieriger und lockerer werden. Und wer ganz unvoreingenommen mal Tofu oder Grillkäse probiert, wird überrascht sein, wie delikat vegetarische Gerichte sein können.