Hand steckt ein Ladegerät in Steckdose ein.

Stecker ziehen und ein bisschen Geld sparen

Elektrogeräte verbrauchen auch im Stand-by Strom. Das sind die geheimen Stromfresser.

Es ist der Spießertrick schlechthin: Mehrfachstecker mit Schalter. So kann man nämlich ganz einfach den Stromfluss zu Geräten im Stand-by kappen. Doch wie viel bringt das?

1.Spielkonsole

Beim Zocken ist es ganz normal, dass die PlayStation 4 ordentlich Strom verbraucht. Auch im Stand-by ist sie aktiv. Lässt man sie 24 Stunden angeschlossen, dabei aber ausgeschaltet, kostet uns das 7 Cent. Bleibt die Spielkonsole ein ganzes Jahr im Stand-by-Modus, liegen die Kosten bei knapp 25 Euro.

2.WLAN-Router

Für den Luxus, dass wir zu Hause kabelloses Internet haben, müssen wir natürlich bezahlen. Durchschnittlich verbraucht ein Modem sechs Watt Strom. Bei einem Preis von rund 29 Cent pro Kilowattstunde verbraucht das Gerät jährlich Strom für ungefähr 15 Euro. Ein paar Euro davon kann man sparen, wenn man den Router so einstellt, dass das WLAN sich in der Nacht, wenn man in den Urlaub fährt oder wenn niemand zu Hause ist, ausschaltet.

3.Föhn

Würde man auf den Föhn verzichten, könnte man auch etwas Kohle sparen. Wer sich dreimal in der Woche 20 Minuten lang föhnt, bezahlt mindestens 20 Euro im Jahr. Eine Alternative: die Haare an der Luft trocknen. Die richtige Jahreszeit steht zum Glück vor der Tür.

Von Hristo Lolovski, 21 Jahre

Kategorien Finanzen Geld & Absicherung

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.