Teil 1: Wir können es nicht leugnen: Der Sommer ist Geschichte. Doch das ist kein Grund, auf dem Sofa Moos anzusetzen. Wir zeigen euch Orte in Berlin, die im Herbst einen besonderen Charme entwickeln.

Von Tanja Ransom, 27 Jahre

Das war es wert, denke ich, nachdem ich dem kalten Wind entkommen, die blecherne Treppe hinaufgestiegen bin und die rustikale Holztür aufgestoßen habe. Ich stehe in einer überraschend warmen, in rotes Licht getauchten Bar. Direkt neben dem Ofen hantiert ein DJ hinter dem Pult, findet die perfekte Mischung aus entspannter und treibender Musik.

Es ist Mittwochabend, „The Wednesday“ in der Floating Lounge, die neben den Hostel-Booten des Eastern Comfort auf der Spree treibt. Seit zwei Jahren kommen hier, in der Mühlenstraße 73, mittwochs Backpacker, Zugezogene und Berliner von etwa 18 bis 60 zusammen, um mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Mit Blick über die dunkle Spree

Klar, in den Sommermonaten sei mehr los, sagt Aileen. Sie hat die Veranstaltungsreihe, die früher in der Friedrichstraße stattfand, mitorganisiert. „Viele bleiben jetzt lieber daheim auf der Couch.“ Wir hingegen stehen auf dem überdachten Deck, hinter uns liegt die schwarze, ruhige Spree. Immer wieder ziehen Schiffe vorbei, U-Bahnen eilen zwischen Schlesi und Warschauer hin und her.

Gelegentlich gesellt sich der DJ hinaus zu den anderen, stellt seinen Handywecker auf fünf Minuten, raucht, redet, bis sein Alarm schrillt und verschwindet wieder im Inneren.

Seefahrerromantik mit Stil

Dort wirft eine Discokugel unentwegt rote Kreise auf die Gäste: drei Männer an einem Tisch, tätowiert, bärtig, andächtig vor ihrem Bier, eine Frau, die gedankenverloren in ihr Handy tippt, eine große Gruppe, die Tische aneinandergereiht hat, sodass alle Platz haben, jene Reisenden und Geselligen. Sie lachen, reden auf Deutsch, Englisch, Spanisch.

Es ist eine schöne Atmosphäre, auch wenn heute einige Tische leer bleiben. Vielleicht ändert sich das an den kommenden „Wednesdays“. Denn spätestens im WC der Floating Lounge ist man ihrem elegant-urigen Charme erlegen. Hier laufen zwei Hörspiele in Dauerschleife: „Fluch der Karibik“ und „20 000 Meilen unter dem Meer“.

Mehr Infos zu den kommenden Veranstaltungen gibt es hier.