Wir können was


Wie früher im Rahmen an der Wand statt auf der Festplatte des Notebooks: Die 15-jährige Charlotte fotografiert nach wie vor analog – und bekommt dafür ausgerechnet in der digitalen Welt von Facebook großen Zuspruch. Foto: Privat
Wie früher im Rahmen an der Wand statt auf der Festplatte des Notebooks: Die 15-jährige Charlotte fotografiert nach wie vor analog – und bekommt dafür ausgerechnet in der digitalen Welt von Facebook großen Zuspruch. Foto: Privat

Charlotte Kray, 15, hat rund 1 660 „Gefällt mir“-Angaben auf ihrer Facebook-Fotoseite „Analoge Liebe“ erzielt. Sie fotografiert zusammen mit einer Freundin Stillleben, besondere Momente und junge Leute. Auch „Topmodel“-Kandidatin Shawny Sander war schon darunter.

 

Was treibt dich an?

 

Ich möchte mit meiner Fotografie besondere Momente und Emotionen genau so zeigen, wie sie waren. Deshalb auch analoge Fotografie, weil man nichts durch Photoshop oder Ähnliches verändern kann. Gerade während der Film entwickelt wird, ist immer eine gewisse Spannung da, und das gefällt mir. Mir macht es außerdem auch sehr viel Spaß, meinen eigenen Stil zu entwickeln und niemandem nachzueifern.

 

Was würdest du Erwachsenen sagen, die auf die „Jugend von heute“ schimpfen?

 

Das ist mir im Grunde ziemlich egal. Sicher ist unsere Jugend heute weiter und weiß mehr als früher, aber ich denke, wir alle müssen unsere Erfahrungen machen, und ich glaube, die meisten Erwachsenen waren früher als Jugendliche sehr ähnlich.

 

Wo siehst du dich in zwanzig Jahren?

 

Da man mit Fotografie allein nicht sehr viele berufliche Möglichkeiten hat, würde ich mir wünschen, als Ärztin zu arbeiten. Dennoch würde ich natürlich die Fotografie als Hobby weiter betreiben.

 

Die Jugend ist auch in Zeiten von Bushidos Battle-Rap besser als ihr Ruf. In unserer Fotoserie stellen wir dafür jede Woche einen lebenden Beweis vor.

 

Notiert von Charlotte Falinski, 
14 Jahre. 



Das könnte Dich auch interessieren

Kategorien Fotoserie Über den Tellerrand

Auf spreewild.de berichten wir über alles, was uns bewegt – über Schule, Politik und Freizeit, Liebesglück und -kummer oder den Schlamassel mit der eigenen Zukunft. Wir bieten Hintergrundgeschichten zu den Artikeln, die wir auf der Jugendseite veröffentlicht haben, stellen Fotos und Videos ins Netz. Dazu gibt es die Fotoserien der Jugendredaktion, Musik-, Buch- und Filmbesprechungen sowie all die Fragen, die uns die Prominenten jede Woche stellen.