Bildet euch!

Das Land der Dichter und Denker. Warum Deutschland diesen Beinamen gerne trug, den heute in erster Linie rechte Kräfte gebrauchen, um auf die alten Errungenschaften zu verweisen, erklärt sich, wenn man die Stücke der klugen Menschen liest, die im 18. und 19. Jahrhundert lebten. Oder man lässt sie sich vorlesen.

Wir verlosen 3 Hörbücher aus dem Reclam-Verlag

Die Jugendbuche von Annette von Droste-Hülsoff

Droste, Droste, da klingelt doch was. Ach, stimmt, da gibt es eine Schule, die so heißt. Der Grund dafür ist diese bedeutende Dichterin, die unter vielen Gedichten und Balladen auch die Novelle „Die Jugendbuche“ geschrieben hat. Es geht um Friedrich Mergel, dem es nicht gelingen mag, sich zu integrieren, und zum Mörder wird.

Das Fräulein von Scuderi von E.T.A. Hoffmann

Auch dieser Name ist euch sicher ein Begriff. In seinem kriminalistischen Werk „Das Fräulein von Scuderi“ geht es um einen Serienmörder – dieses Paket ist nur was für Leute mit starken Nerven –, der es auf adlige Männer abgesehen hat. Mittendrin die Dichterin des Hofes, Fräulein von Scuderi, die versucht die Morde aufzuklären.

Romeo und Julia auf dem Dorfe von Gottfried Keller

Wie der Titel erahnen lässt, basiert diese Novelle auf der Tragödie von William Shakespeare, nur dass diese freudlose Liebesgeschichte dieses Mal auf dem Land spielt. Hintergründig schildert Keller in „Romeo und Julia auf dem Dorfe“, wie der Hass entsteht, der alles und alle in den Untergang treibt. Ein hochaktuelles Thema.

Wer diese drei spannenden Hörbücher haben will, schreibt eine Mail mit dem Betreff „Ich grusel mich vor Novellen“ an blz-jugendredaktion@berliner-zeitung.de!

 

Wer uns eine Mail schreibt, erklärt sich mit unseren Datenschutzhinweisen einverstanden und weiß, dass wir die Mailadresse brauchen, um zu antworten. Wenn die Verlosung beendet ist, löschen wir alle gespeicherten Daten.